Die Irren von eBay Kleinanzeigen…

Jeder zweite eBayer scheint ein Vollpfosten zu sein. Anders lässt sich nicht erklären warum der Typ „haben müssen“ nach einem Tag jegliches Interesse, ja sogar das Wissen daran verliert.

Ich verzweifele an diesen Irren. Da braucht es bis Weihnachten alles zu verschenken. Aber Möbel kann man nun einmal schlecht auf die Straße stellen und als „zum mitnehmen“ markieren.

Das ganze ist nicht dienlich für meinen Gesundheitszustand. Der Magen dröhnt schon wieder im Takt. Dazu noch die Bank, welche innerhalb eines Tages Fehler gemacht hat, die selbst nach nunmehr eineinhalb Monaten von selbiger nicht korrigiert werden konnten. Unfassbar, – vielleicht sollte ich sie doch einmal namentlich betiteln!

Aber das alte 380 Liter Weinfass ist weg. Das bereitete mir auch Kopfschmerzen denn die eventuell drohende Entsorgung wäre schon eine harte Aufgabe gewesen.

In der City hat es heute wieder einen Irren gegeben. Ich hoffe dass das nur ein Aussetzer war und kein Anschlag. Die derzeitigen Meldungen sind im übrigen nicht ganz so richtig, denn die Rankestrasse hat wenig mit dem Breitscheidplatz, also dem Anschlag an Weihnachten zu tun. Einzig die Nähe zum damaligen Anschlagort ist richtig.

In der Rankestrasse waren wir regelmäßig essen und zwar zur Mittagszeit. Dort hatte es genügend Restaurants und Möglichkeiten. Außerdem war der Fußweg auf wenige Meter begrenzt. Vom Bikinihaus grade einmal 3 Minuten, schräg gegenüber in Sichtweite sozusagen.

Grade lese ich in der SZ von heute über:“Die Offline-Zone, die sich so viele sentimentale Naturen herbeiwünschen, ist in Wahrheit eine Come-together-Dystopie, ein Ort, wo Profile zu realen Gestalten und Threads zu echten Gesprächen werden könnten. Leute mit Reformhaus-Seelen fänden das bestimmt schön, wenn aus Accounts plötzlich Menschen werden.“

…und ich frage mich wie werden mir später wohl nahestehende Verwandte entgegentreten – und was werden sie erschrocken mich wahrhaftig zu sehen von sich geben?! Der Gedanke allein macht mir solche Angst, dass sofort mein Irland – Steilküsten Szenario mit letzter Kippe und dem teuren Glas Rotwein wieder einsetzt.

Na gut lassen wir das…


Foto/Text JK ©08/06/2022

  • Was fehlt was fehlt was fehlt…
    Einfach mal die Zeit verquatschen oder langsam über die Ampel laufen obwohl sie für Fußgänger schon rot zeigt. Entschleunigt das Leben genießen, – man wäre das schön! Die Tage werden hektischer und passen sich dem Umzugsstress an. Ich bin das alles leid und würde gerne zaubern können! Aber das Schicksal nimmt fahrt auf. Nachdem wir […]
  • eBay Teil 98567432 !! …
    „Is no da“ scheint mittlerweile eine der beliebtesten sprachlichen Attitüden zu sein. Is no da – was man fälschlicherweise übersetzen könnte als ist nein da?? Gruselig dieses eBay Kleinanzeigen da fehlt mir derzeit jeglicher Humor. Ein Schrank fürs Schlafzimmer, drei Zusagen, keine wird eingehalten. Letzte Attitüde „sorry schaff`s nicht“, nach zweimaligem Nachfragen!! Der Knabe in […]
  • Tage die keiner braucht…
    Der Enkel hat einen dicken Finger, eventuell Bruch und leidet. Was natürlich klar ist. Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Es ist scheiss unangenehm. Dann ein Verwirrspiel rund um die neue Wohnung. Zwei Brüder – einer gesprächsbereit, jedoch noch der Falsche. Daumen drücken und beten. Mein Magen wehrt sich mit allem was er aufzubieten […]
  • Die Zeichen der Zeit…
    Ja die besang schon Prince und hat sie für sich ausgelöscht. Mein Gott der hat Ruhe. Ich quäle mich mit „Irren“ ja fast schon schizophrenen Leuten rum, die ich am liebsten nie kennengelernt hätte. Die hätten es nie in mein Leben geschafft, nicht einmal mit einer teuren Eintrittskarte. Heute der zigste Versuch „Sofa“, na ich […]
  • Neuigkeiten zum Tod…
    Der Tod könnte eine entspannte Alternative sein zu dem Ungeheuer, zu dem sich die Welt entwickelt hat. Von Woody Allen gibt es so schöne Zitate zum Tod, dass man manchmal glauben könnte, die beiden, Woody und der Tod, wären zwei in herzlich-grober Abneigung verbundene Erzgeschwister. So titelte die SZ heute in ihrer Glosse. Ach ja […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s