Vom Geben und nehmen…

Geben fällt uns immer dann schwer, wenn wir das Gefühl haben, wir bekommen nichts, zu wenig oder das Falsche dafür. Deshalb ist es wichtig, sich auf das Geben zu fokussieren. Denn wenn die emotionale Batterie des anderen gefüllt ist, dann kann er auch geben. Und wenn beide geben, dann kann es nie zu viel werden. Sagt die Psychologin Linda Mitterweger in der SZ.

Ich denke wenn ich länger darüber nachdenke, dass meine Frau immer die Geberin war und ich erst im fortgeschrittenen Alter ebenfalls geben konnte, beziehungsweise gelernt habe zu geben.

Leider kommen Einsichten oft spät bis zu spät. So nützen sie einem gebendem Partner dann wenig. Da hilft auch kein Erklärungsversuch. Natürlich war meine Welt vollgepackt mit „Action“, aber das alleine rechtfertigt die Egomanie eben auch nicht im Nachhinein.

Tut man sich als Paar denn wirklich einen Gefallen, wenn man das alles erfasst? Man tut sich keinen Gefallen, wenn man eine Strichliste führt. Es ist wie bei einem Bankkonto: Es ist grundsätzlich gut, seinen Kontostand zu kennen. Es ist aber nicht hilfreich, seinen Kontostand fünfzehn Mal am Tag zu checken.

Solche Konten müssen nicht ausgeglichen sein, aber sie sollten zu einer Art Reflexion führen und im gesunden Maße Anerkennung erfahren…


Wer die Hand nur offen hält zum Empfangen, wird zum Bettler und steht am Ende mit leeren Händen da.
© Waltraud Puzicha


Foto/Text JK ©06/12/2021

  • Und immer immer wieder geht die Sonne auf…
    Nun ja wohl nicht für jeden. Mein Freund Thomas aus der Johanniterstraße in Kreuzberg und ich wir haben Freitag sämtliche Läden aufgezählt die wir in der Gegend noch zusammenkriegten. Ich denke es waren fast alle. Da war der kleine Bäcker auf dem Schulweg bei dem ich mir morgens für 20 Pfennig eine ganze Tüte voll […]
  • Wahre Worte aus berufenem Munde…
    »Wer wären wir, wenn wir kein Mitgefühl für jene aufbringen könnten, die nicht zu uns gehören? Wer wären wir, wenn wir nicht lernen könnten? Wenn wir nicht verzeihen könnten? Wenn wir nicht etwas ande­res werden könnten, als wir sind?« Susan Sontag
  • Ihr habt doch ´ne Meise…
    So titelt heute die SZ und schreibt weiter, „Seit Monaten strapazieren Rechtsextreme und Impfpflichtgegner Polizeikräfte und die Nerven jener, die sich an Regeln halten. Wie geht es Menschen, die sich für andere engagieren – nicht erst seit Corona?“ Ich ziehe mich da raus. Hatte eine Einladung zur Gegendemonstration und habe abgesagt weil ich mich wohl […]
  • Die ganze Welt dreht sich im Kreis…
    Wir planen den Umzug und derweil habe ich immer noch einen Blick auf die Wohnungen in Irland. Aber auch in Husum tut sich einiges. Meist jedoch bewegen sich die Preise in die falsche Richtung. Gesundheitlich geht es mir sehr beschissen. Es geht ebenfalls in die falsche Richtung. Das Allgemeinbefinden lässt schwer zu Wünschen übrig! Ich […]
  • All I want for Christmas…
    Mein Gott die Zeit verrennt schon wieder. Das Leben geht weiter und die Störenfriede nehmen nicht ab. Habe das Bürgermeisteramt informiert, dass ich am Samstag mit meinem Enkel zum Geburtstag einkaufen will und er, der Amtsinhaber dafür Sorge zu Tragen hat, dass wir nicht pepöbelt noch bespuckt werden nur weil wir Masken tragen. Mal sehen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s