Hallo Else wie geht’s dir Heute so…

Man sollte seiner Depression einen Namen geben. Egal ob nun grade Else oder Adele oder gar Elisabeth. Das adelt die Depression nicht, sondern gibt ihr einfach einen Schuld zuweisenden Begriff also Namen. Alfred Tetzlaff der bald wieder durch das Sylvester Programm führt, hatte Else immer als Schlachtruf gegen seine Frau, wörtlich „blöde Kuh“ eingesetzt.

Heute war wieder so ein Tag. Während ich auf die letzten Pakete warte, geht mir das Depressionspotential durch den Sinn und es treibt pure Angst vor sich her. Manchmal wünschte ich meine an Dämlichkeit kaum zu überbietende Tante würde solch einen Schub einmal übernehmen können. Das wäre ein Lichtblick. Jene Tante die mir recht unverhohlen sagte: „bevor du dich mal umbringst sag mir bescheid“. Ja sie wollte ein Video auf YouTube stellen und damit populär werden.


– Luft holen –


Ehrlich wenn die alte Tante keinen an der Waffel hat, wer dann?

Als sie das zu mir sagte, rückte meine Depression kurzfristig in den Hintergrund. Das Symptom was die Tante da quälte, erschien mir plötzlich meilenweit größer als die eigene Krankheit.

Ich habe damals schon, also zu Lebzeiten mit meiner Oma mütterlicherseits gesprochen und ihr gesagt dass Ehemann Nummer zwei wohl eher ein Blattschuss der negativen Art war. Ständig Alkohol und der Nachwuchs, – nun ja – !

Meine Else hat nun jedenfalls die Aufgabe mir ein kleines Lächeln ins Gesicht zu drängen und meinem Leben ein Licht zu verleihen, wenn – die Tage mal wieder all zu trübe beginnen…


Retrospektive…

Keiner hatte größere Probleme mit Jimmy als Jimmy
Man spürte wie die Einsamkeit aus ihm herausströmte
Und es haute einen um wie eine Welle


Foto/Text JK ©28/1/2021

  • Und immer immer wieder geht die Sonne auf…
    Nun ja wohl nicht für jeden. Mein Freund Thomas aus der Johanniterstraße in Kreuzberg und ich wir haben Freitag sämtliche Läden aufgezählt die wir in der Gegend noch zusammenkriegten. Ich denke es waren fast alle. Da war der kleine Bäcker auf dem Schulweg bei dem ich mir morgens für 20 Pfennig eine ganze Tüte voll […]
  • Wahre Worte aus berufenem Munde…
    »Wer wären wir, wenn wir kein Mitgefühl für jene aufbringen könnten, die nicht zu uns gehören? Wer wären wir, wenn wir nicht lernen könnten? Wenn wir nicht verzeihen könnten? Wenn wir nicht etwas ande­res werden könnten, als wir sind?« Susan Sontag
  • Ihr habt doch ´ne Meise…
    So titelt heute die SZ und schreibt weiter, „Seit Monaten strapazieren Rechtsextreme und Impfpflichtgegner Polizeikräfte und die Nerven jener, die sich an Regeln halten. Wie geht es Menschen, die sich für andere engagieren – nicht erst seit Corona?“ Ich ziehe mich da raus. Hatte eine Einladung zur Gegendemonstration und habe abgesagt weil ich mich wohl […]
  • Die ganze Welt dreht sich im Kreis…
    Wir planen den Umzug und derweil habe ich immer noch einen Blick auf die Wohnungen in Irland. Aber auch in Husum tut sich einiges. Meist jedoch bewegen sich die Preise in die falsche Richtung. Gesundheitlich geht es mir sehr beschissen. Es geht ebenfalls in die falsche Richtung. Das Allgemeinbefinden lässt schwer zu Wünschen übrig! Ich […]
  • All I want for Christmas…
    Mein Gott die Zeit verrennt schon wieder. Das Leben geht weiter und die Störenfriede nehmen nicht ab. Habe das Bürgermeisteramt informiert, dass ich am Samstag mit meinem Enkel zum Geburtstag einkaufen will und er, der Amtsinhaber dafür Sorge zu Tragen hat, dass wir nicht pepöbelt noch bespuckt werden nur weil wir Masken tragen. Mal sehen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s