Der xte Gedankensplitter…

Das Leben passiert wie es eben passiert
Es ist ständig und jederzeit im Fluss
Wir können es nicht anhalten
Auch nicht in den Momenten
Die uns am angenehmsten sind

…Leider

Foto/Text JK 24/11/2021

  • Ohne jeglichen Antrieb und Energie…
    Heute blätterte ich im SZ Magazin und fand mich im Text von Maren Kroymann total wieder…“Als Kind hörte ich sonntagabends auf Radio Luxemburg die Hitparade der englischen Popmusik, notfalls unter der Bettdecke, und war montags immer unausgeschlafen. Seitdem weiß ich: Sonntag ist der nicht so schöne Tag, weil danach der Montag kommt. Was aber schön […]
  • Von Tanten die zu bescheuert sind um zu Denken…
    Meine Tante aus dem Osten hat sich zumindest für mich erledigt. In den „Osten“ hat sie das Missgeschick meiner Oma gespült, die einen zweiten Mann geheiratet hatte und so plötzlich in Berlins Osten lebte. Warum bin ich nun so erzürnt, das ist eine schnell erzählte Geschichte. Sie sagt, kein Witz, Depressionen gab es früher in […]
  • Vom Geben und nehmen…
    Geben fällt uns immer dann schwer, wenn wir das Gefühl haben, wir bekommen nichts, zu wenig oder das Falsche dafür. Deshalb ist es wichtig, sich auf das Geben zu fokussieren. Denn wenn die emotionale Batterie des anderen gefüllt ist, dann kann er auch geben. Und wenn beide geben, dann kann es nie zu viel werden. Sagt die Psychologin […]
  • Von glücklichen Fügungen die unglücklich machen…
    In meinem Blog: https://viamalasblog.wordpress.com/2021/08/18/bei-menschen-such-nicht-rat-in-grossen-sachen/ widmete ich meinen Text einem lieben Freund und Wegbegleiter der Achtziger Jahre. Und plötzlich Heute kam da diese Mail von einem mir unbekannten. Er such Otto, war mit ihm zusammen in der Charité wegen einem Krebsleiden und nun ist er seit einiger Zeit nicht mehr erreichbar. Puh das musste ich erstmal […]
  • Zicke Zacke Hühner Kacke – ach Dicki…
    Der schöne, unter Umständen mit leichten Beklemmungen einhergehende Brauch, dass Kinder zu Weihnachten ein Gedicht aufsagen, gilt als rührend, zauberhaft, aber auch als veraltet. Weihnachten 2021 ist eben anders. Aber sorry ich finde es fast in wenig schade. Das Fest früher war etwas geheimnisvolles und man lernte das Gedicht, angetrieben von der Lüge, dass der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s