Wer andere zu kennen glaubt, kennt sich selbst am wenigsten…

Was für ein Wetter, nichts im Vergleich zu vergangenen Herbst Tagen. Das Leben nimmt grade etwas kuriose Züge an. Ich sinniere schon eine Weile über eine Tatsache die mir zu Ohren kam – und besser wird mir davon nicht. Da reden wir doch mal kurz über Unterschiede: Also meine Depression, frei zugänglich für all die […]

Werbung

Die „Ich frag nicht für mich – nur für eine Bekannte“ Glosse…

„Wäre die Dusche lediglich eine begehbare Waschmaschine für Menschen, dann könnte alles wie eine leere Duschgeltube beiseite gewischt werden. Sie ist aber ein spiritueller Ort, wo die Menschen sich von schrecklichen Erlebnissen reinigen können, so als wäre die Seele ein großer Muskelberg, den man nur ordentlich einseifen muss, damit man sich innen und außen wieder […]

Oh mein Gott…

Ach wie ist das schleppend heute. Der Oktober fast vorbei und grade flattert das neue Arte Magazin ins Haus. Wir veredeln die Côte d´Azur zum Mythos titelt das Magazin. Diese Aussage ist mir so lang wie breit wie Wurst. Als wir Anfang der 80er an der Côte zu Gast waren, war es dort so bezaubernd, […]

In trauriger Demut der Blick zurück…

Ach ja die 60er Jahre in Berlin. Vieles war spannend und vieles auch rätselhaft verschleiert. Da gab es die Pakete. Erst wurde eingekauft, das Herz hüpfte bereits und dann wurde alles fein säuberlich verpackt und mit Packpapier und Schnur verzurrt um es dann bei der Post abzugeben. Oftmals dauerte es lange und kam dann doch […]

Wer wir waren spielt keine Rolle mehr…

Oma hat einen Grabstein. Doch ehrlich dort steht nur ein Name und zwei Daten. Mutter hat keinen Grabstein weil es der letzte Wille war. Sie hatte keinen Bock dass wer Zeit mit der Grabpflege verschwenden muss. Das hatte sie die Erfahrung mit ihrer Mutter gelehrt. Teurer Stein, teure Goldschrift und das Grab nach einen Jahr […]

Sonnenschein trotz Nebelbänken…

Die Depression zeigt fundamental was sie kann. Natürlich nicht erst jetzt. Nein immer mal wieder und Heute halt vermehrt, – brutal – also denke ich so bei mir. Draußen schleift einer irgend einen Scheiss, ich könnte ihm mit der Flex einen Scheitel ziehen. Egal wo, grrrrrrr. Am Freitag habe ich nach längerem mal wieder ein […]

Der Herbst der Einsamen…

Nebel und das ohne aus dem Fenster zu sehen. Der Dunst kommt aus dem Bad und signalisiert, die Wanne ist voll. Gerne auch mal ein Vollbad. Sonst eher die Dusche aber am Wochenende wo man Zeit hat, da ist das wohltuend. Der Hund schnarcht vor sich hin. Heute Nacht muss er mit irgendwem gerungen haben. […]

Wenn uns die Zeit was sagen will…

Wenn der blaue Lattenzaun auf „Blue Banisters“ für irgendetwas steht, dann höchstens für die große Dilemmafrage, wie sich jegliche Art von konzisem Lebensentwurf mit dem inneren Sturm und Wahnsinn vereinbaren lässt, den das kreative Ich erlebt… Als Lana Del Rey mal wieder über die Zeiten fegte brachte Sie die SZ zu diesem Satz. Kiss me […]

Berliner sein ist schon prädestiniert…

Früher, also in den Mauerjahren waren wir die Insulaner. Warum? Na weil nicht jede Pappnase nach Berlin fahren durfte. Der Westteil war ein Insel denn rings um uns rum war nur Stacheldraht und Mauer. So einfach war das. Somit war Berlin ein Hotspot in Sachen Subkultur. Ich denke das war auch der Punkt warum sich […]

Herbstgeschichten aus Berlin…

Sanfteres Licht als sonst hüllt nun die Straßen und Plätze ein, Bäume die noch ein paar Blätter tragen, feuchter wird die Berliner Luft, auf einmal nach Natur duftend und manchmal auch nach dem Granit auf den Gehwegen, sodass es einem plötzlich heimelig wird, wo man sich doch daran gewöhnt hatte, stets kratzbürstig zu bleiben. Als […]