Von Gedanken die umranken…

Auflodernde Gefühle
und plötzlich ist alles nur noch Stille.
Den Herzschlag den du hörst er gehört zu dir,
zu keinem sonst.

Du spürst die Kälte der Nacht,
suchst Schutz und Wärme
und bleibst am Ende zusammengerollt
in deiner Decke liegen
um dem neuen Tag zu begegnen.

Ein neuer Tag,
an dem du dich fühlst wie ein trauriger Clown.
Der der Quintessenz dessen,
was die Öffentlichkeit als gute Laune von ihm kennt,
einen persönlichen Ausdruck geben muss,
jedoch Gefahr läuft sich selbst dabei abhanden zu kommen.

Wir glauben, wir könnten unserer Melancholie entrinnen,
sie ignorieren oder wegdenken.
Wir glauben, gar manchmal nicht dazu bestimmt zu sein,
den Schmerz unseres Lebens auf uns zu nehmen.

Wahrheit ist aber:
Solange wir unseren Gefühlen ausweichen,
uns selbst vom Gang des Lebens und vom Wunder dessen
was wir sind ausschließen,
solange werden wir nie glücklich leben…


Foto/Text JK ©27/07/2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s