Und im Radio spielen sie Purple Rain…

Ich wollte dich nur einmal lachen sehen, im purpurfarbenen Regen. Jedoch das genau ist mir nun bereits Anfang des Jahres im Halse stecken geblieben.

Manchmal frage ich mich wo bitte soll das enden? Oder auch wann kann ich wohl aufhören die Luft anzuhalten um wieder ganz ruhig zu atmen?

Kein Mensch kann die Frage beantworten. So einfach ist das. Wir leben in einer Welt die sich in Stunden verändern kann. Eben noch glückselig und Stunden später zu Tode betrübt. So funktioniert die Welt. Schlimm ist es gibt kein Entrinnen. Das einzige Mittel wäre ein Suizid, aber das lehne ich ja bekanntlich ab. Wenn der Punkt erreicht wäre, dann müsste der Regen tatsächlich purpurfarben daherkommen.

Alternativ wäre noch der Punkt an dem der eigene Verfall unaufhaltsam attestiert wurde. Dann ließe sich darüber reden. Eine gute Zigarre, ein exzellenter Wein und eine grandiose Klippe inklusive Sonnenuntergang…

Das wäre überzeugend!

Nun ich hätte nie gedacht dass nach all den Umbrüchen des 20. Jahrhunderts bereits die ersten Jahre des 21. eine Welle an komplexen Brüchen das Leben erschüttert. Zumal ich mich eben auch frage wo kommen in einer doch aufgeklärten Gesellschaft all die Spinner her.

Meine alten Freunde schütteln sich da ebenso und ich merke spürbar ein ansteigen der Kontaktquote. Es wird in letzter Zeit doch häufiger zum Telefon gegriffen. Vielleicht dient das der Selbstversicherung dass man noch lebt und in der Spur ist.

Die Sonne ist heute unerbittlich und zeigt das Manko unserer Zeit genauestens an.

Es wäre mal wieder nötig die Fenster zu putzen… 😇

Foto/Text JK ©10/01/2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s