Winterreise still und leise…

Rauchender Schornstein mitten im Wald
Finsternis umgreift mich bitter kalt
Um die Blattverlassenen Zweige
Kreisen Kristalle herum
Der Atem bringt kleine Nebelschwaden
Sie tanzen um mich drumrum
Auf dem Weg raschelt das Laub
Auch wenn es nass vom Tau
Jeder Schritt erscheint mir so laut
Und doch ist es still
Weil keiner da der was will
Selbst die kleine Meise
Sie fliegt durch die Reihen
Ganz ganz leise
Und wäre ich nicht so benommen
Wer weiß ob ich sie je wahrgenommen
Leises Tropfen
Gemischt vom Herzklopfen
Winterreise
Auf kleinen Spuren
Welt entdecken
Und dabei die eigenen Wunden lecken

Foto/Text JK ©04/01/2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s