Und ich tanze mit nackten Füßen auf grüner Wiese…

Die Nacht war lau doch viel zu kalt
Am Tor keinerlei Zusammenhalt
Fühle mich so als müsste ich schreien
Doch mir fällt der Text nicht ein

Meine Schreie in der Nacht
Haben mich um den Schlaf gebracht
Lange Schatten steile Fratzen
Brüllende Gesichter die fast platzen

Alle singen wie blöd im Chor
Freiheit Freiheit für das Volk
Doch sie meinen dieses Häufchen dort
Besingen sich also selbst ganz hold

Narrenzüge in Berlin
Keiner will sie und doch man blickt hin
Und fasst sich rätselnd an die Birne
Haben die nur noch Stroh im Hirne

Meine Welt zeigt Toleranz
Für all die laute Ignoranz
Drum zieh ich mich gepflegt zurück
Und such Daheim mein eignes Glück

Foto/Text JK ©19/11/2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s