In Berlin wird die Auswahl begrenzter…

Gut das kleine „nach der Bandprobe Kaffee“ Treibhaus gibt es schon lange nicht mehr. Nun haben Idioten aber ums Eck gleich mehrere Autos und mit ihnen das komplette Haus abgefackelt. Hey, habt ihr sie nicht mehr alle??

Nein Berlin entwickelt sich immer mehr zur Stadt der Chaoten. Einzig Charlottenburg und Wilmersdorf gehen grade noch so durch. Zumal wenn man dort in einem Kiez lebt hat man einigermaßen seine Ruhe. Das aufschlagen der Zeitung, z.B. Der Mottenpost 😎 führt dann und wann zu eigenem erstaunen.

Früher gab es ja auch Hirnis, aber heute wird die Zahl derer die eigentlich sofort nach Fantasialand umziehen sollten ausgeprägter. Nehmt euer Hab und was auch immer und düst einfach ab. Euch braucht hier niemand!!!

In der Innenstadt wirst du nun fast ausschließlich englisch voll gelabert. Bist du ein Deutscher und dazu noch Berliner, passiert es nicht selten dass der dich Anlabernde in Freudentränen ausbricht und dich am liebsten umarmen möchte. Wobei es Zentrums nahe natürlich auch Markthallen gibt in denen du heute mit dem Berliner Dialekt nischt mehr bestellen kannst.

Döner und Currywurst gehen natürlich immer. Denn da hat selbst der Geschäftsmann aus Krachkurdistan bemerkt: halt, hier ist der Euro zu holen. Das Ding mit dem Hunger zieht immer noch. Ganz so wie früher, also vor nunmehr 50 Jahren. Wir nannten das in den 70ern TBHE das bedeutet übersetzt soviel wie Techniker-behelfs-Essen 🧐 .

Na ja Kundendienst schreibt eben eigene Geschichten und natürlich darf der Kaffee nicht fehlen!!

Natürlich gab es den auch beim Kunden. Speziell die gut aussehenden Sekretärinnen zogen da manche Trumpfkarte bei uns. Dazu noch die beliebte Kippe und der Tag entwickelte sich positiver als er oft begann. Mit dem Arbeiten hatte man es bis in die späten 80er sowieso nicht so. Man schleppte sich durch den damals schon irrsinnigen Verkehr und hielt regelmäßig an Tanke, Schwimmbad oder Kaffeebude. Zeit dazu gab es zur Genüge, denn schließlich wollte man ja nicht Dinge in einer Stunde schaffen, wo man locker auch zwei brauchen könnte!

Ach ja Berlin – und heute – nur noch Irre und Gehetzte, keine Zeit mehr da die man sich einfach nehmen könnte. Denn stehste einfach rum, wirste angezündet oder irgendwem passt deine Fresse nicht und fängt an dich zu verdreschen.

Nee braucht kein Mensch…

Foto/Text JK ©22/07/2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s