Umschlungen bis ans Ende der Nacht…

Oft stürmisch war das Meer
Dass wir die Strömung spürten
Dort wo sich alle Wellen brachen
Kamen Sehnsucht und Glück daher

Wir waren Surfer uns nah und Helden
Konnten aus Sekunden Ewigkeiten erschaffen
Und ohne Schwerkraft jede Balance halten
Bis die Welle am aufgeworfenen Ufer brach

Ein zerwühltes Bett in der Dunkelheit
Zwei sich wärmende Körper eng umschlungen vereint
Wie eine Gestalt geschaffen aus Licht und Leid
Jenseits des Meeres wo keiner mehr spricht keiner mehr weint

Kein Ton und kein Wort nur die Strömung erscheint
Wie die Surfer auf den Brettern lagen wir dort
Lauschten der Dünung der nächsten Welle
Bis das Meer sie von neuem überschrieb

.

Foto/Text JK ©01/12/2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s