Letzter Schnitt und Neujahrestr├Ąume…

Wen daher das Leben, wie es ist, befriedigt, wer es auf alle Weise bejaht, der kann es mit Zuversicht als endlos betrachten und die Todesfurcht als eine T├Ąuschung bannen. Arthur Schopenhauer Das Jahr beenden ohne Klage f├Ąllt mir schwer aber ich will mich auch nicht selbst betr├╝gen. Nicht alles war schlecht. So zum Beispiel meine […]

Winter in Canada…

Ja so weit war das Land… Ach ich tr├Ąume von fr├╝her. Nicht weil da alles besser war, nein ich denke schlimme Dinge passierten da ebenfalls, jedoch konnte man nicht wie heute ├╝berall sein und wer keinen Fernseher besa├č, dem blieb nur noch das Radio und Nachrichten kamen nur selten von weit her. Damals h├Ârte ich […]

Je ferner der Anfang je n├Ąher das Ende…

Oh was f├╝r eine Metapher diese ├ťberschrift doch ist. Hallo WDR, hallo Politiker, hallo ihr Gesp├╝rverlorenen. Sp├╝ren, ja das kommt von Gesp├╝r, also die F├Ąhigkeit etwas zu erfassen. Das ging im speziellen bei den oben Genannten wohl derart schief, dass es schon schwerf├Ąllt nicht dar├╝ber im Netz zu stolpern. Und wie man das schon von […]

All I want for Christmas is…

Weihnachtszauber in jedem Raum Ein wenig Schnee am Weihnachtsbaum Kinderaugen die noch strahlen k├Ânnen Geruch von Tanne und Lichterkerzen Jesu Geburt unterm Heiligen Stern Von der Geschichte einst etwas lernen Besonnenheit und Bescheidenheit leben Den Unseren Liebe und Achtsamkeit schenken Weihnachtsw├╝nsche auf das wesentliche lenken Einfach mal nach Empathie und Menschlichkeit rufen Ohne lange daf├╝r […]

Die Haltlosigkeit der Welt…

Kam mir doch das alte Filmchen ÔÇ×das kalte HerzÔÇť in neuem Gewand zu Augen. Ich hab den alten Schinken seit meiner Kindheit gef├╝hlte tausende Male gesehen. Immer an Weihnachten wurde er aus der verstaubten Kiste des TV Archive reaktiviert und nun haben sich vor 2 Jahren eine Handvoll wunderbarer Schauspieler erbarmt und ein kleines Meisterwerk […]

Weihnachten im Nachdenkmodus…

Morgens herrschte schon sehr fr├╝h Bewegung und erste D├╝fte machten sich breit. Es war jedes Jahr dasselbe und man h├Ątte sich auch von Anfang an einen Film erstellen k├Ânnen, jedoch w├Ąre es nie das Gleiche gewesen. Nein es waren die Nuancen welche sich dann doch im Laufe der Jahre unterschieden. Ab Mittag war dann unser […]

Die ohne Hoffnung sind…

Die ohne Hoffnung sind K├Ânnen sich nich verbiegen Die haben verlernt zu navigieren Sie haben der Liebe Leid gesehen F├╝r jene ist Liebe nun nur halb so sch├Ân Die ohne Hoffnung sind K├Ânnen wir schwer ber├╝hren Die Angst vor Gef├╝hlen l├Ą├čt sie erfrieren Sie sind es denen das Glauben fehlt An all das Gute hier […]