And you want to travel with her, and you want to travel blind…

Heute war ein Tag zum Nachdenken und daran ist letztlich „Suzanne“ alleine schuld. Ich war 14 da packte mich das Lied und zugleich wurde es meine erste Bühnenerfahrung in Berlin. Ich stand auf der Bühne im Sportpalast und sang mit jugendlicher Stimme im großen Chor einfach mit.

Mein Leben hat durchaus Parallelen wenn ich heute zurückschaue.

Ich kann mich in Texten, auch in meinen, verlieren. Ich spüre das Leid, die Liebe mit all ihren Facetten und kann mit ihnen emporsteigen und auch untergehen.

Manchmal erwischt mich wer beim Schreiben und sieht die Emotion die ich in mir trage. Es sind oft die Momente wo klar wird, dass der Typ, ein reiner Herzmensch ist.

Wenn meine Aufgabe auf Erden irgend einen Sinn gehabt hat, dann den, die Menschen, oder zumindest einige von ihnen zu berühren…

Ich weiß es noch als wenn es gestern war,
jemand sagte mal zu mir, „Komm drüber hinweg“,
es ist wie mit dem Wasser unter den Brücken die schon lange abgebrannt sind.
Es fließt dahin und es hat doch keinen Einfluss mehr auf das Geschehen.

Die Menschen sagen irgendwann wird es besser,
sie sagen, irgendwann wird es einfacher
und dass all unsere Erinnerungen anfangen zu verblassen,
aber niemand weiß den Zeitpunkt
und niemand von ihnen ist in der Lage in uns hinein zu schauen.

Und daher bleibt es wie es ist
auch wenn wir wissen dass es vielleicht nicht der richtige Weg ist,
wenn traurige Lieder, immer genau dann zu spielen beginnen,
wenn wir einfach nur noch alles hassen.

Blättere doch einmal nach in deinem Buch und finde sie,
lese sie nach, die anderen, die schönen Erinnerungen,
die an die besseren Tage.

Erinnerst du dich an all die Tage, die du im Sonnenschein verbracht hast?

Wenn du ein wenig ehrlich bist mit dir,
dann stößt du auf so starke Erinnerungen.
Erinnerungen die dich garantiert davon abhalten weiter so zu machen
als würde das Unglück der ganzen Welt sich grade über dir ergießen…

Wenn ich heute in meinem Leben einfach zurückgehen könnte,
wenn ich all die Dinge Revue passieren lassen würde
und selbst wenn ich schlimmste Tage nehmen würde,
ich würde zu dem Schluss kommen,
dass selbst meine schlimmsten Tage besser sind,
als all die Einsamkeit auf dieser Welt…

.

Text/Foto JK ©12/11/2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s