Dröhnendes Schweigen…

Wie einst gekommen

So zerronnen

Mauerfall

Plötzlich da

Dann wieder weg

Manche Seele liegt im Dreck

Nicht die Meine

Vielleicht die Deine

Laute Schreie nach Vergangenheit

Geboren in Unendlichkeit

Wendezeit als Kind erlebt

Grad als der Kommunismus sich gedreht

Berliner Wunden nicht mehr da

Sichtbarkeit schon lange rar

Fehlanzeige bitte sehr

Und nur mir altem Wessi bleibt

Der Geruch aus der Vergangenheit

Denn wird in dunkel kalter Nacht

Der Kohle Ofen angemacht

Dann hör ich Melodie und Reigen

Deiner Seele dröhnendes Schweigen

.

Foto/Text JK ©21/10/2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s