Und es singt der Chor der Blöden…(mal wieder)

Wieder mal kreischt es von den Dächern und wieder mal lässt es mich zwar nicht kalt, jedoch geht es mir mehr und mehr am Arsch vorbei. Einige Stimmen sind leiser seit wir 3200 km mit dem E Auto im Urlaub gefahren sind. Aber sie schauen uns immer noch so an als wären wir Spinner. Sollen Sie, ja sollen jene weiter die Städte und Landschaften voll rußen und sollen sie der Enkelkinder wohl längst überdrüssig alle Warnungen in den Wind schreiben.

Am besten wäre wohl in unserer zweigeteilten Welt, wir würden das Land der Willigen vom Rest trennen. Aber das hatten wir ja „45“ schon mal: Im Westen die Nazis und im Osten die Schäfchen. Na gut Schluss mit Polemik. Auch wenn es mir hinsichtlich der Dynamik von rechtspopulistischen Tönen von „drüben“ derzeit schwer fällt.

Wir haben (west) Deutschland durchfahren und zwar von der Schweiz, östlich hoch zur Nordsee um dann in Dänemark umzukehren und westlich am Rhein entlang nach Basel zurückzukehren. Das Fazit war ernüchternd aber auch in vielerlei Hinsicht schön: es gibt geile Ecken in Deutschland und in den geilsten Ecken eben auch Schwachköpfe.

Deutschland zu erfahren und mit dem E Auto entschleunigt auf das Land zu sehen, öffnet das Verständnis für die Regionen. Nie hätte ich vor einigen Jahren noch gedacht zu spüren was für eine Last auf einer Region liegt, oder an ihr nagt. Ich konnte es erstmals erahnen. Was mich gleichermaßen erschrak und glückselig machte.

Deutschland ist vielseitig und bunt geworden. Das beruhigt mich. Aber es gibt auch Stimmen die das beunruhigt. Meinetwegen. Aber sollen all jene auf dem Teppich bleiben und nicht den gleichen Drogen wie im letzten Jahrhundert verfallen. Wir wissen wo das hinführt.

Deutschland ist aber auch ein Moloch. Es gibt all die kleinen und großen Kämpfe. Auf der Straße, in den Restaurants, am Meer, zu Lande und zwischen all den Fremden welche ihren Vorteil ergreifen wollen. Unterschwellige Anfeindungen eben auch wenn man das E Auto mal anschließt um während einer Tasse Kaffee und eines Stück Kuchen eben mal für 150 km nach-zu-stromen!

Abends beruhigt sich dann die Lage. Zumindest bedingt. Dann kommen die Ossis ans „Messer“ und wenn nichts anderes mehr verbleibt müssen Trump und co. dran glauben. Nun mit Beiden habe ich bereits abgeschlossen. Dem letzten Sachsen dem ich meine Meinung ins Gesicht pfefferte steht wahrscheinlich heute noch der Schweiß auf der Stirn. Nun ich kann und konnte es noch nie leiden wenn einer Frauen benutzt oder besser verarscht. Von Liebe säuselt um so an begehrte Früchte zu gelangen und um diese nicht zu verlieren immer wieder ein Amore hinterher schiebt während er nur 2 km weiter den liebevollen Daddy und Ernährer gibt. Bähhhhhh!

Die Weltgeschichte hat es mir zudem angetan, dass ich selbst noch Verwandte im anderen Teil habe und mit den Meisten nichts mehr teile!

Aber lassen wir mal alles beiseite. Idioten findet man egal wo und vergessen wir bitte nicht, das Tao des Himmels bevorzugt nicht, ewig gibt es dem der sich als gut erweist…

So jedenfalls folgt man Laotse…🤓

Foto/Text JK ©31/08/2019

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s