Im tiefen Spiegel seiner selbst…

Das Dunkelste und damit Tiefste der menschlichen Natur ist die Sehnsucht. Sie gilt gleichsam als die innere Schwerkraft des Gemüts. Daher ist in ihrer tiefsten Erscheinung auch nur eines zu finden, die Schwermut. Jene düster traurige Stimmung die uns in unserer Tatkraft lähmt und den Spiegel unserer inneren Leere darstellt…

Ein jeder trägt wohl sein Gepäck

Lässt gern die schwersten Teile weg

Haben wir uns viel zu lang gehalten

An endlos langen morschen Balken

Der Kopf sagt lang schon geh hier raus

Doch etwas bremst mich dabei aus

Es ist nicht Leiden was das schafft

Es ist ne andre Leidenschaft

Ich hör mich sagen ich bin ich

Spreche es stündlich vor mir hin

Und doch erkenne ich mich kaum

Im wahr gewordnem Lebensraum

Verlier den Mut nicht doch die Kraft

So geh ich weiter bin geschafft

Ich bin ich selbst das ist mir klar

Warum ich manchmal bin nicht klar

Foto/Text JK 29/05/2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s