Sailing takes me away…

Oft geweint Und oft gelacht Am Ende stehend Aufgewacht Das Leben geliebt Zu hart genossen Scheiss was  Auf die Sommersprossen Am Schnee gesaugt Manch harte Nacht Doch nie die Lichter ausgemacht Gestanden  Bis zum Morgendunst Gelebt – gestorben – Standby gefunkt Die Jahre flogen tief vorbei Was damals war nie einerlei Harte Schale Weiche Knie  […]

Der Zauber des Lebens…

In jedem Anfang blĂŒht ein Zauber Denn jeder Start ist wunderschön Wenn wir verlassen unsere TrĂ€ume Um einen neuen Weg zu gehen Doch jeder Neubeginn bringt Abschied Und mit der Zeit da wird uns klar Das auch die Rose einmal gehen muss Weil ihre BlĂŒhte welkt in jedem Jahr So hĂ€lt das Leben seinen Zauber […]

Die Metapher…

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim, Er flattert sehr und kann nicht heim. Ein schwarzer Kater schleicht herzu, Die Krallen scharf, die Augen gluh. Am Baum hinauf und immer höher Kommt er dem armen Vogel nĂ€her. Der Vogel denkt: Weil das so ist Und weil mich doch der Kater frißt, So will ich keine […]

Philosophisch wĂŒrde ich sagen…

Wir, die wir die letzten der harten Schale der Gesellschaft darstellen, hĂ€tten frĂŒher mehr FeigenbĂ€ume pflanzen sollen. Gilt doch der Feigenbaum in der Mythologie als Baum der Erkenntnis.  Da hĂ€tte man heute doch auch mal sicher den einen oder anderen Seehofer gegen rennen lassen können. NatĂŒrlich immer in der Hoffnung auf Befruchtung.  SpĂ€testens da hĂ€tte […]

NENI & ganz viel TEL AVIV…

„Die Stimmung einer jeden Stadt entsteht durch die Erinnerungen und TrĂ€ume der Menschen, die in ihr leben, durch ihre Hoffnungen, Sorgen, Erfolge undChancen, ebenso wie durch KlĂ€nge und DĂŒfte – das gilt ganz besonders fĂŒr TEL Aviv…“ © NENI NENI heißt mein neues Kochbuch und es hat mir der Zufall ins Haus gespĂŒlt. Aufmerksam verfolgte […]

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern…

Mein Geist ist ĂŒberwĂ€ltigt  Florale HintergrĂŒnde Und doch kein Eden Der Kopf voller Ideen Und doch obsiegt das Chaos Soziale Medien  Die schreiend ihren Krieg verkĂŒnden Gesichter verschroben Schreiend und fordernd Hin zur neuen Welt  Mein Land Meine Stadt Meine Werte  Wohl alles was noch zĂ€hlt Laut fordernde GesĂ€nge Die sich wie ein „Ich“ bezogener  […]

Immer wieder Sonntag‘s…

Der leidenschaftliche Kuss, gilt im allgemeinen als Inbegriff der großen Liebe. Er stimuliert die Nervenenden in den Lippen und setzt eine Kaskade in Gang, die den Körper wie eine Woge erfasst. Im Gehirn wird derweil das Hormon Dopamin ausgeschĂŒttet, das Menschen in euphorische Stimmung versetzt. Diese Belohnung legt den Grundstein fĂŒr das BedĂŒrfnis, das KĂŒssen […]

Ruhe um des Hasses Willen…

Eine große Erkenntnis vollzieht sich nur zur HĂ€lfte im Lichtkreise des Gehirns, zur anderen HĂ€lfte in dem dunklen Boden des Innersten, und sie ist vor allem ein Seelenzustand, auf dessen Ă€ußerster Spitze der Gedanke nur wie eine BlĂŒte sitzt. Robert Musil   Schöne Gedanken brauchen nun einmal schönere Zeiten… Foto JK ©05/05/2018