Auf ewig Eis…

Wie Nebel im Eis
Spür nicht mehr deine Wärme
Schatten umwoben
Wie eine graue Gestalt

Stimmen verhalten
Wie grad neu geboren
Zerstörende Ruhe
Schlägt auf den Asphalt 

Was war nur geschehen
Wie haben wir uns verloren
Strahlender Glanz
Wohl nie ehrlich vereint

Dein ewiger Glanz
Hat uns lange verzaubert
Blind und Arroganz
Hat unser Dasein geprägt

Wenn ich heute dran denke
Dann fang ich an zu schauern
Hochtrabender Traum
Nie bis ans Ende gelebt

Der Blick in den Spiegel
Zeigt gähnende Leere
Zerbrochener Traum
An die Wahrheit verspielt

Ich kann kaum noch atmen
Verletzte Gefühle
Alles was war
Durcheinander gewühlt

 

Foto/Text JK 31/08/2018

DEA79748-0198-4842-90D6-3A50F6E0E890

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s