Komm zu Dir in der Nacht unumwunden – engumschlungen…

Lass mich in deiner Seele ruhn
Halt an während ich in dir ruh
Die Zeit war schwer zu überstehn 

Längst ist mein Atem aufgebraucht
Es hilft mir wenn ich nun verschnauf
Wenn deine Liebe uns zu neuem treibt

Lang schon erstrahlte hier kein Boden
Schlummerte der Duft der Rosen
Alles wirkte Einheitsgrau

Tag und Nacht nur noch verstecken
Nie nach goldenen Sternen recken
Unsre Liebe lag dort brach

Doch jetzt spür ich Licht im Dunkel
Sehe wieder Sterne funkeln
Überm selbst gemachten Grab

Nächste Nacht da will ich lieben
Träume jetzt schon von den Trieben
Seh das Funkeln wieder klar

 

Foto/Text JK ©01/08/2018

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s