Auf ewig Eis…

Wie Nebel im Eis Sp√ľr nicht mehr deine W√§rme Schatten umwoben Wie eine graue Gestalt Stimmen verhalten Wie grad neu geboren Zerst√∂rende Ruhe Schl√§gt auf den Asphalt¬† Was war nur geschehen Wie haben wir uns verloren Strahlender Glanz Wohl nie ehrlich vereint Dein ewiger Glanz Hat uns lange verzaubert Blind und Arroganz Hat unser Dasein […]

Vom Mut zum Vertrauen…

Ich w√ľrde ja so gerne, aber ich trau mich einfach nicht. Ich w√ľnschte, ich w√§re nicht so z√∂gerlich. Ich w√ľnschte, ich w√ľrde mich nicht so unsicher f√ľhlen. Ich w√ľnschte, ich w√§re einfach mutiger und w√ľrde mich trauen. Denn die Welt ist voller wunderbarer M√∂glichkeiten. Es gibt so viele Dinge, die uns gl√ľcklich machen k√∂nnten. So […]

Und wieder probt der Lynch-Mob f√ľrs J√ľngste Gericht…

‚ÄěAls die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen ‚Äď ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen ‚Äď ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen ‚Äď ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte‚Äú. Martin […]

Wieder da…alles klar…?!

So das Land hat mich wieder, gerne w√§re ich f√ľr immer in Tirol geblieben, aber dazu w√§re es wohl noch zu fr√ľh. Au√üerdem hat sich auch dort die Stimmung ver√§ndert. Man hat Angst vor den Fremden und dabei sieht man die Verfremdung der eigenen kleinen Welt nicht. Tirol hat sich wie auch Deutschland ver√§ndert. Mehr […]

Sailing…

In meinem sch√∂nen Hafen Das wird mir langsam klar Bin ohne dich nie eingeschlafen Warst immer f√ľr mich da Wie oft hat mich die Brandung¬† An fremdes Land gesp√ľlt¬† Wie oft hab ich’s verflucht Und hab mich trotzdem am√ľsiert Wie lange ist ein Leben Wenn man es richtig lebt Und war auch mal was vergebens […]

Erschreckende Erkenntnis…

Es ist schon erschreckend, zumal f√ľr mich als Nachkriegskind, dass nur gute 70 Jahre Zeit ins Land gehen mussten, bis wieder ein Feindbild aufgebaut wird. Das perfide an der Geschichte ist dabei sicherlich, dass es von angeblich christlichen Parteien installiert wird. Gut dass das heutige Volk sich nicht mehr so leicht einwickeln l√§sst wie einst. […]

Komm zu Dir in der Nacht unumwunden – engumschlungen…

Lass mich in deiner Seele ruhn Halt an w√§hrend ich in dir ruh Die Zeit war schwer zu √ľberstehn¬† L√§ngst ist mein Atem aufgebraucht Es hilft mir wenn ich nun verschnauf Wenn deine Liebe uns zu neuem treibt Lang schon erstrahlte hier kein Boden Schlummerte der Duft der Rosen Alles wirkte Einheitsgrau Tag und Nacht […]