Traurigkeit ist kein Hexenwerk…

Nein ich bin nicht traurig und war es auch nicht. Wenn jedoch im Radio traurige Texte reproduziert werden, dann weckt das im Künstler in mir die Gabe und das Muss zur schriftlichen Melancholie. 

Das Leben ist zu kurz um dauerhaft traurig oder nachdenklich herumzulaufen und wenn mich etwas derzeit keineswegs traurig, jedoch nachdenklich stimmt, dann ist es das baldige Ende einer Ära.

Hä??

Ja, – denn wenn Ende des Monats der neue Elektrische Wagen kommt, dann ist es eben das Ende der Ära: Benzin & Diesel. Wobei das natürlich nicht bei den zwei Dingen bleibt! Was haben wir in der Tanke an Kippen, Bölkstoff, Mars und andere Schokoriegel gekauft und in uns hereingestopft.

Die Tanke an der Ecke, und Berlin hat viele Ecken, war oft der letzte Ausweg.

Nun ja zur Autowäsche werden wir uns schon mal Wiedersehen aber wie gesagt, für mich speziell ist das schon ein wenig mit Wehmut verbunden. Grade als Musiker haben wir an der Tanke oft durchmüdet den Kaffee als hallo wach Hilfe genutzt und damals auch oft OCB´s für die eine oder andere Tüte geholt.

Ja jede Zeit hat eben auch einmal ein Ende und ich gebe zu, als vor rund 45 Jahren meine Tankstellenreise anfing, da ahnte wohl noch niemand, dass diese sich bereits in überschaubarer Ferne einmal auflösen werden…

Foto/Text JK ©04/05/2018

0356BB37-8587-4493-90CB-EA8A96C9FD85

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s