Von GepĂ€cktrĂ€gern und anderen Leidenschaften…

Ein jeder trĂ€gt wohl sein GepĂ€ck LĂ€sst gern die schwersten Teile weg Haben wir uns viel zu lang gehalten An endlos langen morschen Balken Der Kopf sagt lang schon geh hier raus Doch etwas bremst mich dabei aus Es ist nicht Leiden was das schafft Es ist ne andre Leidenschaft  Ich hör mich sagen ich […]

Sehnsuchtsvolle Lieder…

Meine Sehnsucht schreibt meine Lieder Mal von Haß und mal von GlĂŒck Ich schreib von Tagen und auch von NĂ€chten Es geht mal vor und wieder dann zurĂŒck Ich sing von Sonne und auch von Schatten Ich sing vom Zweifel den ich an dir hab An dir kann ich mich immer reiben  Bis hin zum […]

Koffer packen war nie leicht…

Zuviel GepĂ€ck aus alten Zeiten Die grosse Fahrt noch nicht soweit Denke an Weihnachtstage im Winter Als das Kind fĂŒr Überraschungen bereit Alleine sitze ich hier im Zimmer Unsterblicher Traum noch nicht erreicht Kein Weg zu weit kein Ozean schlimmer Die Koffer packen war nie leicht Als wĂŒrde ich heut nach Indien reisen Ich war […]

Wollt als Kind schon ĂŒber Grenzen fliegen…

Weit weit weg bis hinters Meer Wollt als Kind schon ĂŒber Grenzen fliegen Am Rand jeden Horizont besiegen Und frei heraus alle Zeit der Welt belĂŒgen Sang Lieder von vergessnen GĂ€rten Vom Leben und von anderen Werten Musste oftmals viele Mauern ĂŒberwinden Und mich ab und zu auch mal abfinden Alte Grenzen alte Schranken Sich […]

Gedankensplitter mal wieder…

Und was am Ende des Tages wirklich ĂŒbrig bleibt Ist Dein unendliches Licht in der DĂ€mmerung Aus Deiner schier grenzenlosen Heiterkeit Du trotzt einfach jeder tĂ€glichen VerĂ€nderung   Foto/Text JK ©16/05/2018

Nicht zu kurz gedacht…

Wörter sind oft nur unzureichende Abbilder einer tatsĂ€chlichen Wirklichkeit, denn die Schönheit des Sonnenuntergangs begreift man nicht, solange man die Sonne und die Wolken, den Himmel und den Horizont einfach nur begutachtet. Schönheit ist kein ‚Ding‘, sondern immer eine besondere Weise des Sehens. Nur wer imstande ist, dem Leben ins Gesicht zu lĂ€cheln wie Du, […]

WeltumbrĂŒche…

Die Nacht bietet so ein faszinierendes GefĂŒhl von Isolation. Nachts ist man frei, die Welt lĂ€sst einen in Ruhe… Die VerĂ€nderungen die derzeit von den Irren der Welt auf uns einprasseln können wir weder steuern noch können wir ihnen entfliehen. Nur die Nacht bietet uns Schutz und Ruhe zugleich, denn da verlieren sie ihre Fratzen […]