Aus der HĂŒfte… đŸ˜‰

Das mit der WĂ€rme
Hab ich wirklich nicht so gerne
Denn lebst du im Tale
Wird das alles oft zur Qual
Heute als die Hitze immer nÀher kam
Schaltete ich kurz das Fernsehen an
Grade dann
Als einer meinte
Geld sei wie Klopapier
Da schlug die Uhr grade einmal 4
Noch bevor mein Hirn zum ĂŒberlegen kam
Sprach der auch schon eine Lösung an
Ich habe sie verstanden
Denn es ging ums kriegen
Braucht man es nötig
Muss man sich oft verbiegen
Denn es liegt nicht so rum
Es liegt nie auf der Strasse
Nicht hier und nicht da
Wer sich danach bĂŒckt
Wird es selten finden
Und nach dem Money bĂŒcken
Heißt eh ĂŒberwinden
Auch frĂŒher war mir das recht zĂŒgig klar
Darum gab ich auf der BĂŒhne recht oft den Star
Hat das Geld mal gefehlt
Dann wurde lauter gesungen
War selten der Fall
Darum brauchte ich oft nur Summen
Doch egal was du bist ob arm oder reich
Schau nicht aufs Portemonnaie
Sondern schau nur auf den Geist

 

 

Foto/Text JK ©29/08/2017

img_3890

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s