Träumereien…

Erinnerungen wachen auf

Einer der sie angestoßen 

Brachte mich grade darauf

Regen leiser Niesel versickert

Im saftigen Wiesengrund 

Leise lausche ich der Nacht

Liege da und träum vom glücklich sein

Wie herrlich weht hin und wieder

Lauer Wind auf mein Kissen nieder

Und ich riech dich wie im Traum

Ich würd so gerne noch da liegen

Mich mit den Winden wiegen

An alles nur nicht Kummer denken

Würd mir den Moment gern schenken

Foto/Text JK ©30/06/2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s