Gedankensplitter…31

Hör mir zu mein liebes Glück

Ich singe meine Lieder

Nur für dich immer wieder

Nehme keins davon zurück

Ich kann mich daher nicht beklagen

Hatte viele schöne Gaben

Auf dem reich gedeckten Tisch

Was bleibt das kann ich noch nicht wissen

Darum singe ich es in jedes Kissen

Lass mich einfach was erleben

Ob in Brooklyn oder Tibet

Lass mich noch viele Länder sehen

Mich die Menschen dort verstehen

Mach mich dafür bald bereit

Meine Sehnsucht ist unendlich

Und mein Fernweh nicht unmenschlich

Also gib mir alle Zeit

Meinen Traum noch zu erleben

Wäre mein letzter Wunsch auf Erden

Ich danke dir auch für die Zeit

Foto/Text JK ©30/06/2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s