TrĂ€umereien…

Erinnerungen wachen auf Einer der sie angestoßen  Brachte mich grade darauf Regen leiser Niesel versickert Im saftigen Wiesengrund  Leise lausche ich der Nacht Liege da und trĂ€um vom glĂŒcklich sein Wie herrlich weht hin und wieder Lauer Wind auf mein Kissen nieder Und ich riech dich wie im Traum Ich wĂŒrd so gerne noch da […]

Gedankensplitter…31

Hör mir zu mein liebes GlĂŒck Ich singe meine Lieder Nur fĂŒr dich immer wieder Nehme keins davon zurĂŒck Ich kann mich daher nicht beklagen Hatte viele schöne Gaben Auf dem reich gedeckten Tisch Was bleibt das kann ich noch nicht wissen Darum singe ich es in jedes Kissen Lass mich einfach was erleben Ob […]

VerÀnderungen


Sie fliegen vorbei Im tĂ€glichen Einerlei Manche steuern wir selbst Andere treffen uns ins Herz Meine Kunden waren erstaunt Manch Freund ĂŒberrascht Keiner ließ es einfach geschehen Nicht jeder konnte es verstehen VerĂ€nderungen werden hervorgerufen Man braucht nicht lange danach suchen FĂŒr mich ist sie VerĂ€nderung Durch Einsicht droht VerĂ€nderung Wenn nicht bei mir wo […]

Gedankensplitter…30

Weißt Du noch den Augenblick Das war damals schon verrĂŒckt Vergiss nie das was gestern war Heut nennt man es wunderbar Hielt einst fĂŒr dich alle Uhren an Damit Zeit noch leben kann Komm und halt dich fest  Damit unsre Welt zeitlos ist Immer wenn du bei mir bist Foto/Text JK ©29/06/2017

Gedankensplitter…29

Ich werde nachdenken ob die Selbstherrlichkeit noch in mein Konzept passt. Ich werde nachdenken ob ich es weiter aushalten möchte, dass nur die Meinung des Verfassers zĂ€hlt und vor allem Wert hat. Ich werde nachdenken ob ich weiter mit Kindern im „Backyard“ spielen möchte, die all das Gute vergessen haben wenn man ihnen einmal offenbar […]

Gedankensplitter…28,5

Heute habe ich dich sehen dĂŒrfen An deinen GefĂŒhlen hab ich dich erkannt Du warst mir plötzlich so bekannt Wie gerne hĂ€tt ich dich berĂŒhren wollen Doch bist so fern du trotz der neuen NĂ€he Sprachst von TrĂ€nen und den Sternen Hast in mir entfacht ein Sehnen Welches keine Ruh mehr gibt ZĂ€rtlich und ganz […]

Gedankensplitter…28

Sonne in der Nacht Die heute dafĂŒr sorgt wach zu bleiben Gedanken umströmen mich Gleißendes Licht hĂ€lt davon ab Und dabei findet es nur im Kopfe statt Soviel schreit nach VerĂ€nderung  Der Kopf ist willig nur der Körper krumm Doch es wird langsam Zeit zu gewinnen Denn der Tag der endlosen Freiheit kommt Er kommt […]

Gedankensplitter…27

Es ist nicht nur ein Selbstzweck wenn einem klar wird, dass die Welt nicht gesunden kann, solange wir nicht gesunden. Das tĂ€gliche Streben nach all den digitalen Errungenschaften wird nur unterbrochen werden, wenn dem Einzelnen klar wird, dass Leben viel mehr ist als vor einem Smartphone zu fristen und an seiner direkten Umwelt keinen Anteil […]

Gedankensplitter…26

Jeder will sein StĂŒck vom Kuchen Hoffnung und Geborgenheit Ein jeder fĂŒhlt sich aufgerufen Wenn einer hier im Laden schreit Traurigkeit will keiner buchen Nicht mal zum Pauschaltarif Wer hat die Arschlöcher gerufen FĂŒr die ich keine Zeit aufhielt Wo sind all die guten Taten Die ich mach in Harmonie Sind sie der Phantasie entflogen […]

Gedankensplitter…25

Man sagt die Zeit heilt jeden Riß Wenn mein Herz mit seinen Schularbeiten fertig ist Erst dann weiß es was ich vermiß Manchmal denk ich gerne zurĂŒck An die Zeiten voller GlĂŒck Da war ich alleine Nur so bei mir und sonst keiner hier Da konnte ich lassen und tun was ich wollte Ohne dass […]