Was Trumpt dann da so…

Donald Trump ach nun lasst ihn doch mal. Aber alle singen schon „Die Wacht am Rhein“-
So führe uns, du bist bewährt;

In Gottvertrau’n greif‘ zu dem Schwert,

Hoch Wilhelm! Nieder mit der Brut!

Und tilg‘ die Schmach mit Feindesblut!

Lieb‘ Vaterland, magst ruhig sein,

Fest steht und treu die Wacht am Rhein!
Hallo, können wir mal mit dem Gejammer aufhören und eventuell lieber eine Lehre daraus ziehen wie es eben kommen kann…nicht jedoch muss. Was lief denn falsch in A-merika??
Das „Weiter“ so…
Es ist der gleiche Ansatz, den wir hier in seinen (noch) plumpen Anfängen bei Pegida, AfD und Co. beobachten können.
Donald hat die Menschen am richtigen Hirnlappen getroffen. Ja sie wollen keine Immigranten mehr in ihrem doch als Immigranten Land bekannten fleck Erde. Nein sie wollen keine Arbeitslosen mehr und sie wollen alle was vom Kuchen und nach Onkel Bush wollen sie auch keine Kriegstreiber mehr. Sollen sich andere um die Welt kümmern, wir kümmern uns ums hier und jetzt, basta.
Na ja, schaut man mal etwas genauer hin sind 11 Millionen geduldete Immigranten schon eine Menge. Aber eine Mauer zu errichten…

Moment mal Donald, da kann unsere Kanzlerin ja vielleicht mal…
Natürlich ist es kaum zu glauben wenn man nach Detroit schaut, Stolz der Autobauernation.

Detroit hatte mal 2,4 Millionen Einwohner. Nach dem Crash der Börsen und dem Zusammenbruch der Autoindustrie ging jedoch die Zahl der Einwohner auf 600.000 zurück. Viele verloren damals Job, Haus, Geld und damit ihr Ansehen und letztlich die Würde.
Nicht für jeden gab es die vom Staat USA abgesegnete 2.nd Chance. Viele bekamen keine 60.000 Dollar auf pump um sich so ein Holzhaus aus dem Versandhaus bestellen zu können, das ein LKW dann in einen der Stadt gehörenden Siedlerraum stellt und was den nächsten Tornado nicht übersteht. Fahrt mal durch Detroit, aber bitte langsam und mit offenen Fenstern. Ganze Straßenzüge stehen leer und nur der Wind übertönt euren eigenen Herzschlag.
Trump ist einer der mir nicht, aber doch insgesamt ins Bild passt. Schaut euch bitte mal um, egal wo nehmen die „Lautstarken“ Gesicht an. Sie posaunen einen raus und überlegen später. Das macht natürlich auch mir Angst, wobei ich der Meinung bin, dass viele brüllende Löwen sich lieber respektieren als sich vor dem Fressen den Fell-Kragen zu beschmutzen.
Trump muss nun liefern, dazu hat er erstmal 4 Jahre Zeit und wenn er mehr und mehr im Fokus stehend seinen Griff dabei auf den eigenen Schritt begrenzt, wäre am Ende sogar noch der Frauenwelt geholfen…

Ach ja und unsere Bosse sollten nun mal gegensteuern, wenn Renten immer kleiner, Mieten unbezahlbar und Menschen immer mehr als Last gesehen werden, dann ist auch bei uns der Trump bald los!

.

Foto/Text JK ©09/11/2016

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s