Man lernt nie aus…

Neulich erinnerte ich mich zwangsweise an eine Geschichte von Mello…
…der Meister in der Geschichte ging eine Straße entlang.
Plötzlich stürzte ein Mann aus einem Hauseingang, so dass die beiden heftig gegeneinanderprallten.
Der Mann war furchtbar wütend, schrie und schimpfte und beleidigte den Meister.
Daraufhin verbeugte sich der Meister mit einem milden Lächeln und sprach: „Ich weiß nicht, wer von uns an dem Zusammenstoß die Schuld trägt. Ich bin aber auch nicht gewillt, meine kostbare Zeit mit der Beantwortung dieser Frage zu vergeuden. Deshalb: Wenn ich die Schuld trage, entschuldige ich mich hiermit und bitte Sie für meine Unachtsamkeit um Verzeihung. Falls Sie der Schuldige waren, können Sie die Sache einfach vergessen.“
Er verbeugte sich noch einmal und ging mit einem Lächeln im Gesicht seines Weges….

Neulich dachte auch ich an eine solche Situation und dachte so bei mir, du bist ja der Einzige der den Gesamtschaden trägt, Deine Tage wurden um zwei verkürzt und nahmen ein jähes Ende. Deine körperlichen Gebrechen waren die einzigen die stattfanden und du alleine hattest zu allem noch den gesamten finanziellen Schaden. Geschweige auch noch an den Verlust der fotografischen Möglichkeiten zu denken. Was macht man in so einem Fall. Ich denke ich kann es euch heute mit Sicherheit sagen:
NICHTS
Schluckt euren Frust einfach herunter nehmt alles als geschehen hin und wagt es nicht mal euren Gedanken zu formen und selbst wenn er gesackt und mittlerweile gut geformt ist, verbietet es euch, denn am Ende seid ihr im tiefen Tal der Schuldigen und von dort, das wusste schon der Meister aus Mello´s Geschichte führt kein Weg jemals mehr zur Freiheit hinaus.
Schuldgefühle, das kennen wir alle, können barbarisch sein. Mit meiner Schuld baue ich manchmal einen sogenannten Schuldkuchen. Eine simple Übung. Dann sehe ich, welche Faktoren zu dem Schuldereignis geführt haben und wie hoch mein eigener und der Schuldanteil des anderen ist.

Wobei von Schuldanteilen zu reden ist eh schon recht stark es ist halt ein starkes Wort, weil man gleich an etwas Negatives denkt. Seit Neuestem neige ich dazu nicht so sehr. Ich würde daher heute eher von schlechtem Gewissen sprechen. Jeder erlebt Gefühle unterschiedlich intensiv und lang anhaltend.

Schuldgefühle sind sicher angemessen wenn ich tatsächlich einen Fehler, auch den grundsätzlichen, gemacht habe beziehungsweise mich absolut falsch verhalten habe.

Ich muss bei allem aber auch wissen, es gibt Menschen die in einer Art Intuition, die jegliche Schuld von sich abwenden, weil man ihnen offenbar nie gelernt hat, damit umzugehen.
Ich kann eben für mein Gegenüber keine Entscheidung treffen, ihm die Verantwortung nicht abnehmen. Und genau für diesen Fall hat Mello recht. Denn am Ende habe ich beides, fühle die Auswirkungen und fange unter Umständen auch noch bei mir selbst an nach meiner Verantwortlichkeit zu suchen. Nein man sollte wirklich nicht einmal unsicher werden und sich in solchen Situationen auch nicht verunsichern lassen. Denkt einfach einmal an einen Flugzeugabsturz und stellt euch selbst dieser Schuldfrage, dann werdet ihr schnell dahin kommen euch freizusprechen. Es sei denn….aber stop …;-) soweit wollen wir es ja nicht kommen lassen.
Ich muss mir eigentlich nur einen Schuh anziehen, meinen Gegenüber zu verstehen und wertfrei mit ihm umzugehen. Ich denke nicht „Ich bin schuld“, wenn er seine Schuld nicht sehen will oder sieht. Ich sondiere so gut es nur geht, was sind die Fakten und was habe ich bei der Geschichte eventuell falsch gemacht.

Habe ich tatsächlich etwas falsch gemacht, dann kann ich es auch auf mich nehmen und bei nächster Gelegenheit ansprechen und um Entschuldigung bitten.
Aber wenn es mir in Zukunft öfter mal gelingt wie der Meister in der Geschichte zu reagieren, fühle ich mich am Ende doch noch viel besser….

.

Foto JK ©02/05/2016

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s