Immer mein Ding…

Und ich werde mich nicht ändern, nein das sehe ich nicht ein, das Leben war schwer genug schon. Nein ich werde mich nicht ändern, habe tausend Pläne mit mir, dafür genügt es einfach ich zu sein. Leben war immer schon erstrebend, doch nur hab ich es selbst geregelt, Fisch meine Tomaten gerne selber, so kommen sie nicht aus dem Holland Keller. Und spielt mal einer eine Rolle, dann soll er´s tun wie ich es wolle, sonst lass ich ihn wie den Kanarienvogel ziehen. Das klingt vielleicht jetzt ganz schön bitter, so als hätte etwas grade gewittert und gute Luft wär aufgebraucht, wie früher oft mit Schall und Rauch. Nein Leute ich sage euch darauf kommt es mir nicht an, aber der Gedankengang, der mich reanimiert, den habe ich schon seit längerem gespürt, er führt mich nun hin zu mir, nimmt meine Hand zeigt es mir. Zeigt mir alles was im Leben ich nicht mehr brauch, damit mich nichts und niemand aus meinen Grünen Socken raushaut. Leben sei dank. Leben sei dank, ich zieh nicht mehr blank, leben das Leben lang und verzichten kann ich auch auf Rollator und Jauch. Wer will mich denn noch steuern oder regeln, ich war lange genug auf dem Highway to Hell. Stand auf tausenden von Partys, hab mit tausenden getanzt und dabei war nie auch nur ein Schwanz. Hab sovielmal geendet auf dem Boden dieser Welt, habe wirklich geile Miezen oftmals völlig ausgepellt. Aber heute schau ich darauf nicht nur voller stolz zurück, hab so manches blaue Veilchen eingesammelt, mitgekriegt. Doch es war mal normal und wenn ich heute etwas daran ändern könnte, ich würde den Film von mir selber nicht ändern, so mein Leben verändern. Es würde einen anderen schlechten aus mir machen, also volle Dröhnung hoch die Tassen und weiter nach dem Motto leben lassen, anders kann man´s nicht anfassen, nicht heute, nicht gestern das ist Pflicht und will mich heute einer anpassen, dann fliegt er raus er wird´s nicht fassen, denn mich wird niemals wer anpassen, erst recht nicht irgendwelche Spinner, die machen doch die Welt nur schlimmer, mit ihrer Forderung nach Normen können Sie meinen Arsch auch heute noch nicht formen. Es tut mir leid für alle Leute, doch nicht weh, wenn ich von euch einfach so geh, und wenn ihr mich einmal verstanden dann habt ihr es vielleicht kapiert, warum ihr bei mir damals abgeschmiert. Sicher gibt es keine böse Absicht, auch kein abgemachtes Ding, nicht mal Hass noch Reue, nein es war nur ein Blink Blink, bin alleine abgebogen und es war alleine nur mein Ding. Vielleicht warst du nicht cool genug du Socke und so ein Opfer meines Fahrtwinds. Ich will leben ohne Zweifel, ohne Reue und ich brems nur noch für Tiere, wenn „Sie“ mir vor lauter Liebe, mitten in die Augen fliegen. Und schickt das Leben mich irgendwann mal auf die Bretter drauf und der Jürgen steht dann nimmer auf, dann hat er egal wohin ihn die Stürme wehen, vom Leben reichlich, jedoch nicht zu viel gesehen und damit lässt es sich am Ende von so viel und heftig Leben, wirklich auch mit aufrechtem Gang abgehen….

.

Foto/Text JK ©01/05/2016

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s